schwangerschaftsupdate - 11. SSW - kleines wesen, große liebe

By Miss Insane - 15:54

Wer mir auf Instagram und Facebook folgt hat es wahrscheinlich bereits mitbekommen und trotzdem möchte ich die frohe Botschaft nun auch hier verkünden: klein MiniMe ist im Anmarsch und das hat die letzten Wochen/Monate ziemlich auf den Kopf gestellt.
Alles dreht sich bei Mr. Insane und mir momentan um das Baby und wir freuen uns tierisch auf das, was kommen wird.
Unerwartet begann es eines Tages mit dem Gefühl "irgendwas stimmt nicht mit mir".
Direkt von Anfang an beglückte mich die morgendliche und nächtliche Übelkeit, die mir zunehmend den Schlaf raubte.
Ansonsten war ich immer ein Durchschläfer und wachte nachts nur dann auf, wenn ich mit Schnupfen krank im Bett lag - mein Schlaf ist mir heilig und das wusste mein Körper, demnach war das für mich das erste Alarmzeichen, das mir jedenfalls einmal erkenntlich machte, dass zumindest etwas im Busch ist.
Schließlich fielen mir Veränderungen an meinem Körper auf, die ebenfalls nicht normal waren und auch Mr. Insane nahm sie irgendwann wahr. 
Die feinen Antennen ließen mich nicht im Stich, denn schon bald hielt ich die frohe Botschaft in den Händen und Mr. Insane und ich fielen uns glücklich in die Arme. 
Da wächst also wirklich ein kleiner Mensch in meinem Bauch. Bis jetzt kann ich es noch gar nicht wirklich fassen und begreifen.

Aktueller stand der dinge

Schwangerschaftswoche: 11+2 
ET: 16.07.2018
Gewicht: zwischen 10 - 14 g
Größe: 4,2 cm - etwa die Größe einer Feige


Getestet habe ich erstmal bei ES+8 und da war der Test bereits leicht positiv, bei ES+12 (siehe oben), war dann völlig klar - da passiert etwas.
In Schwangerschaftswoche 7+0 hatten wir dann endlich unseren Termin beim Gyn und neben der Feststellung der Schwangerschaft gab es endlich das erste Foto von unserer damals kleinen Bohne zu sehen. 1 cm war unser Baby klein.

Nach weiteren 4 Wochen folgte schließlich ein gewaltiger Schub. 
Woche 11+2 und MiniMe vervierfachte seine Größe und sein Gewicht.
Zu erkennen ist ein kleiner Mensch, seine Arme, Beine, Fingerchen und Zehen.
Wie ein kleiner Wilder ist er in seiner Fruchthöhle auf und ab gehüpft, sodass nur dieses zerknautschte Foto dabei heraus kam.
Als Mr. Insane und ich das Foto angesehen haben, mussten wir erst einmal lachen: "das hat es von dir" und "typisch Mutti" waren die Aussagen dazu.


GLÜCKSMOMENT

Unseren kleinen Bauchbewohner so aktiv und munter umherhüpfen zu sehen und zu wissen, dass alles zeitgemäß entwickelt ist und es unserem kleinen gut geht.

SCHRECKMOMENTE

Dieses teilweise fiese Ziehen im Unterbauch, das sich wie kleine Messerstiche anfühlt und die Momente, wenn ich beim Aufstehen merke, dass ich mich nicht sofort aufrichten kann, weil der Bauch sich verhärtet und krampft.
Aufstehen mochte unser kleiner Bauchbewohner von Anfang an bereits nicht.

KÖRPER

Die Anatomie meines Körpers hat sich bereits sichtlich verändert. Es ist bereits ein deutlicher Bauch zu sehen (Veranlagung von meiner Mutter) und auch mein Becken ist breiter geworden.
Beim schlafen ist es unangenehm auf dem Bauch zu liegen, da ich momentan jedoch Probleme mit dem Ischias habe und starke Rückenschmerzen habe, ist auf dem Rücken zu schlafen auch keine Option.
Daher ist auf der Seite zu schlafen momentan die beste Option - leider bislang noch ohne Stillkissen, weil dies ebenfalls schmerzt.
Ich freue mich schon mein Stillkissen endlich nutzen zu können, darauf zu liegen ist nämlich Entspannung pur.
Zudem hält 10-Minutiger Harndrang einkehr.

Bauch bei 7+0

SEELE

Weinerlichkeit und unkontrollierbare Emotionen halten momentan inne und gestalten die Tage, besonders für meinen Mann, durchweg spannend.
Eigentlich geschieht dies nur bei traurigen, rührenden und bewegenden Situationen - jedoch auch bei Überforderung/Hilflosigkeit.
Mein Mann ist stark, das muss man ihm schon lassen, wobei ich sagen muss, dass ich zum weinen eigentlich immer den Raum verlasse. So viel Zeit muss sein.

ICH VERMISSE

Nichts.

GELÜSTE

Fruchtsäfte in allen Variationen, sämtliches Obst und Schoko Müsli mit Banane morgens.

ABNEIGUNGEN

Griechisches Essen, (das ich mal sehr geliebt habe), Zwiebeln, Knoblauch, fettige Gerüche und Croissant mit Nutella (war ebenfalls mal zum reinlegen)

WEHWEHCHEN

Ischias-Schmerzen und die zusätzliche Blockierung im Lendenbereich.
Mein Mann musste mich die letzten Tage sowohl an- als auch ausziehen, weil ich es nicht mal allein geschafft hätte, Socken anzuziehen.
Für einen selbstständigen und unabhängigen Menschen wie mich geht das ein wenig an die Substanz, wie ein Käfer auf dem Rücken zu liegen.

ANSCHAFFUNGEN

Umstandskleidung für Mama und ein paar Kleidungsstücke für unseren Krümel.
Ohne Umstandsjeans, muss ich wirklich sagen, wäre ich mittlerweile echt aufgeschmissen.
Ich bekomme keine einzige Hose am Bauch mehr zu und alles drückt und spannt. Ich bin so froh, dass H&M so schöne Mama-Kleidung hat, die besonders für junge und moderne Mamas eine schöne Auswahl bietet. Ich werde meine Umstandskleidung nur noch von dort beziehen, das steht fest.




  • Share:

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Ach schön, herzlichen Glückwunsch. Ich freu mich irgendwie immer sehr, wenn jemand schwanger ist. Unser Wunder liegt hier schon seit Mittags schlafend und es ist wahnsinnig schön. Genieß die Zeit und H&M hat nicht nur für die Mutti schöne Sachen, sondern später auch für's Baby.Hab noch eine schöne Schwangerschaft und einen guten Rutsch ins Jahr 2018.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank; ich hoffe Du bist auch gut ins neue Jahr gekommen (:

      Löschen