l.o.v perfectitude

Freitag, 28. April 2017

Seit letztem Jahr August befindet sich die von der Dachfirma Cosnova titulierte "Prestige Marke mit attraktiven Preisen mit Verfügbarkeit in der Drogerie" auf dem Markt.
Nachdem mittlerweile auch schon das erste Update für Frühjahr/Sommer 2017 stattgefunden hat und es wohl schon Favoritenprodukte gibt, möchte ich Euch heute einige dieser Produkte vorstellen, die ich seit einigen Wochen getestet habe.

Feel the color, fall in love! Entdeckt die neue Beauty Marke L.O.V – die exklusive Kosmetik für die starke und charismatische Frau, die moderne Feminität liebt – und lebt!
L.O.V bietet ein umfassendes Sortiment an selektiven Produkten. Ein Novum:
Prestige im gehobenen Mass-Market. Hochwertigkeit, Anspruch und Design einer Prestige-Marke kombiniert mit der Verfügbarkeit in Drogeriemärkten zu einem attraktiven Preis. Sinnlichkeit trifft auf Performance, Weiblichkeit auf Stärke. Überzeugt euch selbst von luxuriösen Texturen, lebendigen Farben und einem einzigartigem Design.
L.O.V ist facettenreich, Jedes einzelne Produkt – eine L.O.Vstory für sich. So die Beschreibung der Marke seitens Cosnova.
Der schwarze Dualeyes 2 in 1 contouring eye pencil in No 100 - Deep Dialogue kommt in einer eleganten, wertig wirkenden Optik daher und bietet zwei unterschiedlich dicke Produktspitzen, mit denen sowohl gröberes, als auch feineres Arbeiten möglich ist.
Für einen Inhalt von 0,3 g bezahlt man hierbei 7,99 €. 

Während sich die dicke Spitze hervorragend für den schnellen und intensiven Auftrag auf den Wasserlinien eignet, nutze ich die dünne Spitze des Kajals gerne um einen Smokey Eye Liner zu kreieren. Anders herum wäre dies natürlich auch möglich.
Während die dicke Spitze farbintensiv ihre Farbe abgibt und bei mir auf der Wasserlinie einen normalen 8-Stunden-Tag überlebt, ist die dünne Seite mit ihrer Farbabgabe ein wenig verhaltener, büßt jedoch nicht ihre Haltbarkeit ein.

Da zu einem perfekten Teint definitiv keine Augenschatten gehören, dürfen im Sortiment die Colour Correcting Sticks nicht fehlen, welche ebenfalls mit beidseitiger Bestückung dienen können - was ich erst gecheckt habe, nachdem ich die Fotos bereits fertig hatte. Missy live.
Für einen Inhalt von jeweils 3 g bezahlt man hierbei 10,99 €.

Der Colour Correcting Stick ist in zwei Ausführungen erhältlich - zum einen mit den Farben Pfirsich und Grün, bei welchem Grün Rötungen kaschieren und Pfirsich Augeschatten korrigieren soll und zum anderen in Pfirsich und Lavendel, bei welchen Lavendel fahle Haut lebedinger machen soll und Pfirsich wiederum dieselbe Aufgabe übernimmt.
Die Sticks selbst decken in meinen Augen gut und erledigen ihre Aufgabe zuverlässig, wobei ich in dieser Hinsicht wohl kein Maßstab bin - ich arbeite so wahnsinnig ungern mit Farbkorrekturen.
Dies Bedarf an dieser Stelle also eines individuellen Tests.

Mein absoluter Liebling unter den Produkten ist jedoch zweifelsohne der 3 in 1 Prime & Fix Spray, welcher sowohl als Make Up Base und Setting Spray dient, als auch als Erfrischung für zwischendurch.
Der Geruch dieses Produktes ist herrlich angenehm, leicht fruchtig und für mein Näschen kein bisschen penetrant.
Ich persönlich nutze den Spray als Setting Spray und musste zu meiner Freude feststellen, dass er schnell in das Make Up einzieht und eine glatte Oberfläche hinterlässt.
Das Finish der Foundation wirkt lebendiger, weniger pudrig und nicht mehr sonderlich auffällig.
Desweiteren hinterlässt er kein klebriges Gefühl, sondern nimmt für mein Gefühl sogar ein wenig an Schwere der Foundation aus dem Gesicht.
Ich liebe, liebe, liebe ihn!
Für einen Inhalt von 50 ml in einer hübschen Glasflasche mjit Pumpspender bezahlt man hierbei 10,99 €.

Auch dem Profi passiert es hin und wieder, dass durch eine kleine Unachtsamkeit beim schminken einmal etwas daneben geht.
Da die Korrektur mit Wattestäbchen und Make Up Entferner bei filigranen Fehlern nicht immer möglich ist, schickt L.O.V den Eye Make Up Corrector ins Rennen.
Für einen Inhalt von 1,1 ml bezahlt man hierbei 6,99 €.
Für empfindliche Augen geeignet und mit Provitamin B5 angereichert. Augenärztlich getestet.

Der Corrector glänzt mit einer sehr feinen Spitze, mit der sich sogar Eyeliner korrigieren lässt.
Speziell wenn im inneren Augenwinkel einmal etwas daneben geht, in welchem sehr filigran gearbeitet werden muss, erledigt er seine Arbeit mit Bravour.
Auch wasserfeste Texturen entfernt er mühelos.

Da weiche und gepflegte Lippen natürlich auch ein absolutes Must Have sind, ist das Smoothing Lip Scrub erhältlich, welches pflegende Mango Butter, Vitamin E und Panthenol enthält.
Für einen Inhalt von 2,2 ml bezahlt man hierbei 6,99 €.

Aus dem geschmeidig weichen Applikator tritt durch einen Drehmechanismus am anderen Ende des Stiftes das dünnflüssige Peeling heraus und lässt sich in zwei Bewegungen auf die Lippen auftragen.
Enthalten sind sowohl feine, als auch leicht gröbere Peeling Partikel, welche trockenen Lippen den Kampf ansagen.
Der fruchtige Geschmack rundet die angenehme Portion Pflege für zwischendurch ab und fungiert auch prima als Grundierung für einen pflegenden Lippenstift oder Lipgloss, der über das Peeling gegeben wird.
Ich nutze es ebenfalls einmal täglich und bin begeistert.

Der letzte im Bunde nennt sich SpectacuLIGHT Gel Top Coat und soll signifikant die die Absplitterung und Abnutzung des Nagellackes reduzieren.
Klingt nach einem Träumchen, nicht wahr?
Zudem muss einmal gesagt werden, dass mir die Optik der Nagellackflasche überaus gefällt. Sehr edel und hochwertig.
Für einen Inhalt von 11 ml bezahlt man hierbei 6,99 €.

Der Topcoat selbst kommt eher dünnflüssig daher und lässt sich somit schnell und ergiebig auftragen.
Nach zwei Schichten sieht er so aus, wie auf meinem Tragebild - glänzend.
Mich persönlich erinnert sein gelartiges und stabiles Gefühl nach dem Antrocknen und die erhaltene Kratzfestigkeit der Maniküre an den Top Coat aus dem Revolutionary 3 Step System von Catrice.
Qualitativ mochte ich ihn, bevor ich mich vor einiger Zeit für Gel Nägel entschieden habe (Bericht kommt), sehr gerne.
Hier würde ich allerdings wie immer 2 Schichten Überlack empfehlen.

Fazit

Prinzipiell sind die Produkte, die ich Euch heute präsentiert habe, qualitativ nicht zu beanstanden und ich empfinde auch das Preis/Leistungs Verhältnis als angemessen, da L.O.V qualitativ nochmals eine Schippe drauf setzt.
Auch empfinde ich das Produktdesign als wertig und mit dem Konzept der Marke stimmig.

Was mich persönlich jedoch an den Produkten stört, sind die Artikelbezeichnungen.
Wie von Cosnova bekannt, sind die langen, fast unaussprechlichen Bezeichnungen, die sich ohnehin kein Mensch wirklich korrekt merken kann und die für mich persönlich die Wertigkeit der Produkte trübt.
Wie von anderen Prestigemarken bekannt, befinden sich die umfangreichen Informationen auf den Papp-Umverpackungen der Produkte. Öffnet man diese, hält man ein schlichtes Produkt ohne viel Text oder Klimbim - hiermit kann L.O.V nicht dienen.
Die Namen und Farbnummern haben sich dahingehend gebessert, dass sie kürzer und professioneller abgekürzt wurden - dies fällt jedoch erst dann auf, wenn man sich durch den restlichen Textdschungel gekämpft hat.
Hierbei ist in meinen Augen eindeutig noch Luft nach oben.

Habt Ihr bereits Produkte von L.O.V ausprobiert und schon einen Favoriten gefunden?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen