incredible face mask by maybeauty

By Miss Insane - 13:35

Da das Thema Gesichtspflege für meine akneanfällige, ölige Mischhaut einer der wichtigsten Punkte in meinem Alltag darstellt, kam ich nicht umhin, die mittlerweile sehr beliebte incredible face mask von maybeauty genau unter die Lupe zu nehmen.

Laut der Beschreibung von maybeauty soll die Maske

- Akne vorbeugen 
-Mitesser entfernen 
- Hautschuppen & Unreinheiten beseitigen
- die Haut reiner, weicher und gesünder machen.

Der Hauptinhaltsstoff ist übrigens Tiefseeschlamm.
Desweiteren enthalten sind Triethanolamin, Carbomer, Glyzerin, Polyvinylalkohol, Natriumallanit, Äthylalkohol und flüssiges Germal plus
Die Maske selbst ist dermatologisch getestet, sollte jedoch bei starker Akne oder anderen Gesichtsverletzungen nicht angewandt werden!

Getestet habe ich die Maske fünf Wochen lang mithilfe des Probiersets, in dem 5 Masken und ein Pinsel enthalten sind.
Dabei habe ich die Maske wöchentlich einmal angewandt; genau so, wie ich es mit jeder anderen Maske auch handhabe.
Für einen Inhalt von jeweils 5 Packungen á 10 ml und einem Maskenpinsel bezahlt man hierbei stolze 25 €.

Anwendung

Die Maske selbst wird, wie jede andere, herkömmliche Maske auch möglichst zügig und gleichmäßig auf das Gesicht aufgetragen.
Da die Textur dieser Maske jedoch etwas anders und klebriger ist, würde ich dazu raten, die Maske aus der Packung zu befreien, in eine kleine Schüssel zu geben und schließlich aufzutragen.
Dies erspart hinterher eine riesige Sauerrei im Waschbecken und erleichtert den Auftrag.

Schließlich kommt der mitgelieferte Maskenpinsel zum Einsatz.
Da, wie bereits erwähnt, die Textur der Maske etwas klebrig ist und ebenfalls zügig aufgetragen werden sollte, eignet sich ein solcher Pinsel super, da er schön ausfächert und somit das Auftragen der Maske ungemein erleichtert.
Meine erste Maske habe ich versucht, mit den Händen aufzutragen, dies klappte jedoch eher schlecht als recht.
Daher der Tipp: gar nicht erst versuchen, einen Pinsel zuhilfe nehmen!

Wenn das Ganze dann halbwegs gleichmäßig aufgetragen wurde, sieht man hinterher doch sehr interessant aus.
Erwähnenswert wäre auch, dass sich die Maske, wenn sie angetrocknet ist, anfühlt wie Latex.
Absolut neuartig, wenn man das Gefühl mit bisher bekannten Masken vergleicht.
Schließlich lässt man die Maske nun 30 - 45 Minuten auf dem Gesicht einwirken.
Ich persönlich nehme immer die längstmögliche Zeit, also in diesem Fall 45 Minuten.

Ist die Zeit um, wird die Maske am Gesichtsrand abgelöst und langsam vom Gesicht abgezogen. Dies gelingt normalerweise in einem Zug.
Wie Ihr sehen könnt, bleiben am Gesichtsrand gerne ein paar kleinere Stellen der Maske zurück; diese können mit lauwarmem Wasser einfach abgespült werden.

Wichtig: Da die Maske ebenfalls einen Peeling Effekt hat und die Mitesser herausziehen soll, ist sie haftender, als ich es anfänglich erwartete.
Das Entfernen der Maske ziept ordentlich und es werden nicht nur Unreinheiten hausregezogen und abgestorbene Hautschüppchen entfernt, sondern vor allem auch die feine Gesichtsbehaarung.
Besonders aufpassen sollte man daher bei den Augenbrauen. Das ein oder andere Häärchen habe ich mir hier auch schon herausgerissen!

Zu sehen sind hierbei die besagten, ausgerissenen Häärchen und die weißen Hautschüppchen, aber auch Mittesser und grobe Pickel, deren Inhalt einfach von der Maske herausgezogen wurde.

Hinterher ist die Haut, wie versprochen, unglaublich zart und sehr aufnahmefähig für die weitere Pflege.
Meine Gesichtsöl wird hinterher von den befreiten Poren förmlich aufgesogen - und dies binnen weniger Sekunden.
Diesbzeüglich war ich definitiv positiv überrascht und kann die versprochene Wirkung bestätigen.


Wirkte sich die Maske nachhaltig auf das Hautbild aus?

Bei mir leider nicht.
Die Maske entfernt zuverlässig die Unreinheiten und befreit sofort und spürbar die Poren, sodass es die Pflege hinterher einfacher hat, in die Haut zu dringen und zu wirken.
Mein Hautbild selbst hat sich allerdings nicht verändert und auch der Akne wurde nicht vorgebeugt.
Lediglich die Aufnahmefähigkeit der Poren wurde deutlich verbessert und auch meine Haut selbst fühlt sich nach der Anwendung lange nicht mehr so schwer an, als sonst.
Während der Anwendung bringt sie die versprochene Wirkung unumstritten, aber nachhaltige Auswirkungen hat sie bei mir nicht.

Wie ich allerdings bei anderen Bloggerinnen mit anderem Hauttyp gelesen habe, hat die Maske bei ihnen wohl etwas mehr bewirkt.
Auch hier liegt es wieder am Hauttyp, wie die Maske von der Haut aufgenommen wird.
Daher kann ich hierbei nur die Wirkung auf sehr akneanfälliger, öliger Mischhaut bewerten.

Goodie für Euch

Falls Ihr nun neugierig geworden seid und die Maske selbst einmal versuche möchtet, erhaltet Ihr mit dem nachfolgen Code 30% Rabatt auf das Probierset.
Oder Ihr klick einfach *hier* und der Rabattcode wird automatisch angewandt (:

justfacemask30

Habt Ihr die Maske auch bereits ausprobiert?
Wie war die Wirkung bei Euch?


  • Share:

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Die Maske sieht wirklich interessant aus haha. Mir ist sie aber dann doch zu teuer. Ich liebe ja Masken die man einfach abziehen kann, das erspart einen wirklich viel rumgematsche. Werde sie aufjedenfall im Auge behalten :)
    Lg Samy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu Halloween wäre das bestimmt eine kreative Maske gewesen :D

      Löschen