the walking dread

By Miss Insane - 10:29

Bereits seit einigen Jahren beschäftige ich mit dem Thema Dreads und fand sie schon immer sehr spannend und speziell.
Da ich allerdings, wie Ihr wisst, mein Haar hege und pflege und es somit eigentlich nicht infrage kommt, dass ich mir Dreads in mein Echthaar filzen lasse, habe ich eine für mich sehr gute Alternative gefunden, wie ich sie trotzdem tragen kann und nach Lust und Laune auch die Farben verändern und zum jeweiligen Outfit anpassen könnte.

Dabei handelt es sich um synthetische Dreads, die ich bei dreadshop.de gefunden habe.


Dreads einflechten
Dies wird benötigt

- Dread Strähnen
- Stielkamm
- feste, kleine Gummibänder

echt aussehenden Dreads in Kaffee Braun | Leichgewicht Dreads in Dunkelrot | echt aussehende Dreads in Bordeaux | Duo Dreads in Schwarz/Rot | Leichtgewicht Dreads in Chocolate Brown

Prinzipiell funktioniert dies eigentlich sogar ziemlich einfach, da es sich bei allen Dreads, die ich in den Haaren trage, um doppelte Dreads handelt.
Dies bedeutet, dass es sich um zwei Dread Locks handelt, zwischen denen sich ein spezielles Zwischenstück befindet, das mit dem natürlichen Haar verflochten wird.
Oben auf dem Foto könnt ihr das Zwischenstück in der Mitte jeweils sehr gut sehen.
Achtung: Die Dreads allein einzuflechten benötigt einiges an Feingefühl, besonders wenn die Strähnen am Hinterkopf eingeflochten werden sollen. Demnach würde ich dazu raten, sofern es sich machen lässt, sich von einer anderen Person helfen zu lassen.
Ich selbst habe einige Anläufe benötigt, ehe ich die Strähnen richtig eingeflochten bekommen habe.
Wenn man den Dreh allerdings einmal heraus hat und auch die Haare gut abteilt, sodass sich die Gummis nicht verhaken können, ist auch das relativ schnell gemacht.

Die Flechtweise selbst ist hierbei variabel, denn es kann entweder die reguläre Flechtweise gewählt werden, bei der lediglich drei Haarsträhnen kontinuierlich miteinander verflochten werden, oder aber die französische (Grätenzöpfe).
Ich persönlich favorisiere allerdings die normale Methode - wieso kompliziert, wenn es einfach geht?

Das Team von Dreadshop hat übrigens ein tolles Videotutorial gedreht, bei dem Ihr sehr gut sehen könnt, wie genau die Dreads eingeflochten werden.
Dieses habe ich mir auch mehrmals genau angesehen, ehe ich selbst mein Glück versucht habe.
Hierbei wird auch die reguläre, einfachere Flechttechnik mit drei Strähnen angewandt. Das Video findet Ihr *HIER*.

Dreads schmücken

Dreads sehen meiner Meinung nach viel schöner aus, wenn sie individuell geschmückt werden. 


Dies kann entweder mit speziellen Perlen für Dreads aus verschiedenen Materialien geschehen, oder aber, in meinem Fall, mit Armbandperlen.
Da ich keinen speziellen Dreadschmuck hatte, habe ich einfach kleine Metallperlen mit verschiedenen Motiven angebracht, die ich glücklichweise noch zuhause hatte, denn urspünglich gehören sie zu einem Armband im Pandorra-Stil, welches ich vor Jahren einmal von einer meiner Schwestern bekommen habe und heute immer noch fast täglich trage.
In die Ösen werden die Dreads einfach hinein gefädelt und so kann auch hier der Kreativität freien Lauf gelassen werden.


Ich gehöre übrigens zu der Fraktion, die es besonders schön findet, Federn in den Dreads zu haben.
Sollte ich diesbezüglich einmal fündig werden oder mir gar selbst etwas basteln, zeige ich sie Euch natürlich!




Weitere Infos zu den synthetischen Dreads

Auf den Dreads kann problemlos auch geschlafen werden, wobei es durchaus sein kann, je nachdem, wie fest sie an die Kopfhaut geflochten werden, dass es beim Schlafen durchaus etwas schmerzen könnte. Nach und nach lockern sie sich allerdings von selbst etwas auf und somit ist dies dann auch spätestens nach dem zweiten Tag kein Problem mehr.

Laut Angaben des Dread Shop Teams sind die echt aussenden Dreads jahrelang verwendbar, wobei hingegen die anderen Sorten nach ein bis zweimal tragen ausgewechselt werden sollen.

Dies kommt natürlich auch ganz auf die Tragelänge an.
Da ich sie alle zwei bis drei Tage entfernen muss, um mein Haar waschen zu können und ich sehr pfleglich und vorsichtig mit ihnen umgehe, werden sie wahrscheinlich auch ein wenig länger halten.
Es ist also auch immer eine Sache des Umgangs.

Ich persönlich wasche meine Dreads nicht, da ich selbst nicht genau weiß, wie sie sich verhalten würden, demnach kann ich an dieser Stelle keine genauen Angaben machen, ob sie sich nach einem Waschgang verabschieden oder nicht.


Fazit

Was die Qualität der Dreads von Dread Shop angeht, so bin ich wahrlich zufrieden.
Eigentlich alle Dread-Sorten, die ich aktuell trage, gefallen mir, wobei ich sagen muss, dass mir persönlich die echt aussehenden Dreads in Kaffe Braun zu dick sind.
Sie sind insgesamt auch sehr störrisch, sodass sie ein wenig Bearbeitung benötigen, ehe sie sich so schön ins Bild einfügen, wie die anderen Strähnen, die ich in den Haaren trage. 
Hätten sie dieselbe Dicke als die bordeauxfarbigen Dreads, ebenfalls aus der "echt aussehende Dreads"-Reihe, würden sie mir wesentlich besser gefallen.
Wobei wir hier zu meinem eindeutigen Favoriten kommen - die echtaussehenden Dreads in Bordeaux gefallen mir farblich mit am besten und auch die Dicke der Strähnen ergänzt sich super mit meinem ebenso dicken Eigenhaar.

Insgesamt finde ich allerdings, dass der Mix aus den verschiedenen Dread-Sorten und Farben definitiv etwas her macht und so viel interessanter aussieht, als eine einzige, einfarbige Dicke.

I'm in Love.

Wie findet Ihr Dread Locks im Allgemeinen?
Habt Ihr damit auch bereits Erfahrungen gemacht?
Wie gefällt Euch meine Farbkombination?


  • Share:

You Might Also Like

17 Kommentare

  1. Für mich persönlich wäre das nichts (habe dafür außerdem zu kurzes Haare)..aber ich finde, dass sie dir sehr gut stehen! Besonders durch die kleinen Schmuckornamente :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, wenn man den ganzen Kopf voll haben will, ist kurzes Haar dafür sogar wesentlich besser geeignet, als langes. Da lässt sich viel besser und "unsichtbarer" einflechten. Ich mit meiner langen Mähne habe da schon ein paar Schwierigkeiten, da sich gerne einmal Haar hineinmogelt, das gar nicht zu den Flechtsträhnen dazugehört.

      Vielen Dank (:

      Löschen
  2. Die knllroten und dunkelblonden Dreads sehen super schön aus - die schwarzen und Bordeauxroten eher gar nicht. Die sehen irgendwie überhaupt nicht nach Dread aus, sondern viel mehr nach etwas durchwuschelt und toupiert. Da wrd ich persönlich eher selber Hand anlegen und mal mit der Häkelnadel durch, denn besonders die Schwarze sieht aus, als hätte die es dringend nötig.
    Aber stehen tun die die Dreads allemal und auch finde, dass solche Synthetischen Dreads eine super Alternative zum Dauerzustand sind :)

    Liebe Grüße. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also die Kaffe Braunen Dreads sind auch eher nicht so mein Fall; die sind tatsächlich zu dick und passen auch nicht so gut ins Bild.
      Die anderen gefallen mir hingegen allesamt super. Da sind ja die Geschmäcker immer ein wenig unterschiedlich (:

      Löschen
  3. Ich war noch nie Fan davon, habe Deine Eindrücke dazu aber trotzdem gern gelesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass du dir dennoch die Zeit genommen hast, meinen Beitrag zu lesen, danke (:

      Löschen
  4. Als ich dein Bild auf Facebook gesehen hatte, war ich kurz schockiert! Aber ein Glück sind das nicht deine eigenen Haare. Ich kann leider mit Dreadlocks nichts anfangen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Früher oder später werde ich echte haben. You only live once (:

      Löschen
  5. Die Dreads stehen dir echt gut! ich werde mich demnächst auf mal an synthetischen versuchen, da ich bei meinen hüftlangen Haaren noch nicht ganz überzeugt bin, ob ich sie wirklich dreaden soll... Wobei ich denke, dass es garantiert folgen wird, wenn mir die Fakes gefallen :)
    ♥ Lara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön (:

      Ich bin auch noch am Überlegen, ob ich sie mir nicht doch dreaden lassen soll. Ich denke, ich werde noch ein bisschen experimentieren und die Fakes tragen, um mich vollkommen zu entscheiden (:

      Löschen
  6. Ich selbst hatte die doppelten Dreads aus dem Dreadshop bestellt um meine bereits vorhandene Mähne zu verdichten.
    Aber sie sahen - für mich persönlich - einfach zu künstlich aus und hielten auch nicht lange bzw. waren meiner Meinung nach schlecht verarbeitet. Da wäre es beinahe besser sich das Kanekalon Haar zu bestellen und sich die Dreads selbst zu filzen - dauert zwar, aber man hat, wie ich mir denken kann, am Ende ein besseres Ergebnis.
    Vielleicht liegt es daran, dass ich ein Dreadhead bin und somit den Vergleich zu meinen Naturhaaren hatte und zu den Kunsthaaren! Ich bin bei solchen Dingen aber auch sehr kritisch.
    Schade, dass Dreads für dich nicht in Frage kommen - so wie es aussieht, würden sie dir stehen!

    Liebe Grüße :)
    www.abinswunderland.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin noch am kämpfen mit mir selbst - ich hätte so unglaublich gern welche, bin mir aber noch nicht zu 100% sicher, ob ich das meinem Haar wirklich antun kann.
      Auf der anderen Seite ist es einfach nur Haar, das wieder nachwächst und man lebt nur einmal. Ein kleines Dilemma.

      Löschen
    2. Das kann ich gut verstehen. Ich hatte damals 2 Jahre Bedenkzeit und habe sie mir dann machen lassen. Musste aber auch warten, da ich von zu Hause aus nicht durfte.
      Habe sogar 2 Mal die Dreads ausgekämmt und neu gemacht, habe also einiges hinter, inzwischen bin ich aber auch schon seit gut 3 Jahren ein Dreadhead! :)
      Übrigens, wenn es dich interessiert, auf meinem Blog habe ich gerade eine kleine "Aktion" gestartet: Sprich, man kann mir bis zu einem bestimmten Datum Fragen rund um Dreadlocks stellen, wenn du Lust hast oder Fragen hast, kannst du ja gerne mal vorbeischauen.

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  7. für mich wäre das nichts.. aber dir steht es!
    besonders die roten *-*
    ei lave joo ♥

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde Dreads an Menschen, denen sie stehen super, würde sie aber nie für mich in Erwägung ziehen. Ich glaube, das würde sehr seltsam aussehen :D
    Deine stehen dir sehr gut! Ich finde geschmückte Dreads auch toll *_*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch noch am hadern. Vor allem wäre ich dann nicht mehr so flexibel wie jetzt mit den Haren. Ach, ich weiß auch nicht :/

      Löschen