bildbearbeitung: objekte hervorheben

Dienstag, 2. Dezember 2014

Heute beschäftigen Wir uns wieder mit einem fotografielastigen Thema - nämlich dem hervorheben bestimmter Objekte mittels Bildbearbeitung.


Als Beispiel habe ich ein Bild einer Orchidee gewählt, welche vor meinem Fenster steht.
Eine weiß/schwarz/graue Gardine befindet sich dahinter, die die violette Farbe der Orchidee besonders hervorstechen lässt und unterstreicht.
Es ist wichtig, dass das Ausgangsfoto bereits ideale Farbverhältnisse bietet.

Bei penetranten Farben, wie Violett, ist es immer ratsam, einen möglichst neutralen Hintergrund zu wählen, der nicht vom eigentlich Objekt ablenkt.
Dies kann etwa, wie in meinem Fall, das Fenster mit neutraler Gardine sein, oder aber eine weiße Wand, ein weißes Regal...


Ausgangsfoto


Dies ist das Ausgangsfoto, das aufgrund des passenden Hintergrund bereits so belassen werden könnte.
Jedoch möchte ich, dass die Orchidee, von der ich eine Makro Aufnahme gemacht habe, von den restlichen Blumen und dem Hintergrund an sich noch wesentlich mehr heraussticht; also werden wir den Hintergrund und die anderen Blumen schwarz/weiß einfärben und nur die Makro-Blume darf ihre Farbe behalten.

Für das Foto selbst ist, wie immer, mit meiner Nikon D5100 und dem standardmäßigen 18-55 mm Objektiv entstanden.

Erwünschtes Ergebnis


Dieses Ergebnis habe ich also schlussendlich erzielt, welches die Orchidee noch wesentlich mehr zum Vorschein bringt und die unwichtigen Details optisch im Hintergrund verschwinden lässt.


Die Bearbeitung

Zu Beginn starten Wir unseren Photoshop und öffnen das gewünsche Ausgangsbild.
Wir erstellen direkt eine neue Ebene.


Nun wird das Schnellauswahlwerkzeug ausgewählt und oben links in der Ecke begonnen.
Das Werkzeug wird schließlich einfach bis nach unten zur Orchidee gezogen und da es insgesamt sehr intelligent agiert, wird die Orchidee zum Großteil perfekt umrahm.


Wenn das Objekt also komplett umrahmt ist, wird die Option "Bild", der Unterpunkt "Korrekturen" und schließlich die Möglichkeit "Schwarzweiß" ausgewählt.
Schließlich wird das Bild mit Schwarz/Weißem Hintergrund angezeigt und an den Farb-Untertönen kann noch etwas verändert werden, sollte der Hintergrund etwas kälter oder wärmer sein.
Bei meinem Ausgangsbild habe ich allerdings an der Farbtemperatur nichts verändert.


Wenn all diese Punkte erfüllt wurden, präsentiert uns Photoshop das fertige Ergebnis.





Die Stimmung dieses Bildes hat mich im Nachhinein dann schließlich so überzeugt, dass es mich dazu inspiriert hat, einen neuen Header für Just Insane zu basteln.
Wie gefällt Euch mein neuer Header?


Wie gefällt Euch das Ergebnis?


Kommentare:

  1. Den header hab ich schon auf Facebook gesehen und er gefällt mir richtig gut :)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr toll!! Der neue Header sieht richtig schön elegant aus.

    AntwortenLöschen
  3. Cooler Effekt. Den Trick kannte ich auch noch nicht. Ich hoff, das meine alte PS Version das auch kann :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für einen hast du denn?
      Würde mich mal interessieren, ob er das auch kann. Aber ich glaube, die Funktionsleiste hat sich nicht großartig verändert, von Version zu Version.
      Ich nutze den cs6.

      Löschen