haters gonna hate

By Miss Insane - 15:52

Wir kennen sie alle, nahezu jeder hatte damit bereits Kontakt und sie amüsieren und ärgern uns zugleich - böse, anonyme Kommentare.
Nachdem mich neulich die Frage erreichte "wie gehst du mit hatern um?" möchte ich heute gleichzeitig zum mitdiskutieren einladen, da mich eure Standpunkte und Sichtweisen diesbezüglich sehr interessieren.



Definition Hater

Hater, zu deutsch "Hasser", bezeichnet einen Menschen, der mittels eines separat erstellen Accountes oder einfach im Schutze der Anonymität Kommentare verfasst, die mutwillig dazu dienen, Menschen zu belästigen, zu beleidigen, zu demütigen und richten sich teilweise auch an die "Anhänger" der Zielperson.
Im Zuge dessen werden oftmals folgende Beweggründe vermutet: Neid, unkontrollierbarer Hass, Unzufriedenheit, Unsicherheit, Minderwertigkeitskomplexe, Leistungsdruck und Langeweile.

Dazu muss man aber erst einmal genau differenzieren - ist es gehate oder ist es konstruktive Kritik?
Der Ton macht bekanntlich die Musik und wenn es konstruktiv einhergehen soll, haben böse Worte wie "kacke, schei*e, hässlich" definitiv keinen Platz.

Vorgehensweise und Gedanken

Seit bestimmt einem halben Jahr lasse ich keine anonymen Kommentare mehr zu. Das heißt, jeder, der mir etwas zu sagen hat, darf dies gerne in seinem Namen tun und dazu stehen. Wer sich hinter Anonymität verstecken muss um etwas zu äußern, darf gern schweigen.
Was mich persönlich aber noch viel mehr erschüttert hat - dabei waren zwei Bloggerinnen mit einem ebenfalls höheren Bekanntheitsgrad, die sich selbst aber mit reiner Weste darstellen und darauf beharren, immer zu ihren Worten zu stehen. Der Schreibstil einiger Damen ist unverkennbar und an dieser Stelle einmal liebe Grüße an euch beide. Ich gratuliere zu dieser unverschämten Falschheit.

Bevor ich aber den Entschluss gefasst hatte, die anonyme Kommentarfunktion abzustellen und so auch den Leuten ohne google Konto somit die Möglichkeit nahm, mit mir zu kommunizieren, ging ich sachlich an die Angelegenheit heran.
Ich habe mir den Kommentar komplett durchgelesen, um vielleicht irgendeine Aussage mit Hand und Fuß zu finden und mir Gedanken darüber zu machen, was die Person wohl dazu getrieben hat, eine Nachricht dieser niveaulosen Art zu verfassen.
Allerdings dachte ich mir dann, da sich die Person mir gegenüber schon die Blöße gegeben hat, dass ich sie nicht auch noch von der Welt belächeln lasse und habe die Nachricht schlicht und ergreifend gelöscht.
Selbst in Situationen wie diesen möchte ich human und respektvoll handeln, auch wenn die betreffende Person scheinbar jegliches Gefühl dafür verloren hat. Man steht darüber und lässt sich nicht in ein Niveau hineinziehen, zu dem man einfach keinen Bezug hat.

Es gab Zeiten, da hat mir das sehr wohl etwas ausgemacht. Die Beleidigung mir gegenüber als Person, ohne mich je persönlich kennengelernt zu haben. Äußerungen die besagen, dass ich keinerlei Talent für Make Up Kunst hätte und man sich frage, weshalb meine Leser mir diesbezüglich Zuspruch zuteil werden lassen. Aber die Tatsache, die mich am meisten getroffen hat ist die, dass ich nicht verstehen kann, wie Menschen so viel unkontrollierbaren Hass in sich tragen können.
Die alles zunichte machen wollen, was sich andere Menschen wiederum mit Liebe aufgebaut haben.
Etwas in diesem Ausmaße war ich schlicht und ergreifend auch nicht gewohnt und ich werde mich niemals daran gewöhnen. Akzeptanz und auch ein Stück weit Abgedroschenheit sind die Gebote der Stunde, die über so etwas gekonnt hinwegsehen lassen.

Ich wünsche mir jedoch von der bloggenden Community, dass wir uns alle als Gemeinschaft sehen und nicht den Leistungsdruck haben, jeden nächstbesten Menschen, der ein, zwei Verfolger mehr hat als man selbst, zu übertrumpfen.
Was gibt einem das Gefühl, besser als eine Person zu sein, die man überhaupt nicht kennt? Wir sind zwar alle unterschiedlich, haben andere Talente, Eigenschaften, Sichtweisen und Ziele - im Endeffekt sind wir aber alle eines: Menschen, die ein und dasselbe Interesse verfolgen. Wieso sieht man sich dann also nicht als Einheit an, sondern als Feinde, die es gilt zu bekämpfen?
Es ist mir unerklärlich. Wer dafür eine Erklärung für mich parat hat, der darf sie mir sehr gerne zukommen lassen.

Die Tatsache, dass viele Menschen das Wort Community - GEMEINSCHAFT nicht verstehen, aber unbedingt ein Teil davon sein wollen, ohne etwas förderndes dazu beizutragen - das macht mich traurig. Trauriger, als es eine boshafte Äußerung jemals zu erreichen vermag.



Wie gehst du mit "hatern" um?
Wie sind dein Erfahrungen und welche Stellung vertrittst du zu diesem Thema?
Wie siehst du die Situation bezüglich des scheinbar schwindenden Community-Zusammenhaltes und wie könnte man dies ändern?

  • Share:

You Might Also Like

43 Kommentare

  1. interessanter post. ich finde hater einfach nur lächerlich und habe die anonyme kommentarfunktion abgeschaltet. wer kritisieren möchte,soll das mit namen tun. und die leute,die sich extra einen acc. zulegen,um andere zu belästigen,haben keine hobbies.

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich auch. Ich find es einfach unverschämt und feige, wenn man nicht zu seinen Worten stehen kann und sich verstecken muss.

      Löschen
  2. Wirklich sehr gut geschrieben, du hast genau die richtigen Worte gefunden!
    Ich lasse anonyme Kommentare (noch?) zu weil ich immer wieder sehr nette und positive anonyme Kommentare erhalte, - es hält sich aber die Waagschale mit negativen und teilweise wirklich beleidigenden Aussagen, - mit denen ich auch oftmals schwer umgehen kann, - wie du geschrieben hast ist für mich der Hass der hinter einem solchen Kommentar steckt nur schwer nachzuvollziehen, und auch schwer zu verkraften.
    Ich kann es wirklich verstehen wenn man keine anonymen Kommentare mehr zulässt, denn oftmals sind diese wirklich verletzend und wühlen einen auf, man nimmt dann aber auch gleichzeitig den Personen die vielleicht etwas wertvolles zu sagen hätten und kein GoogleKonto haben, die Möglichkeit sich auch an dem Thema zu beteiligen und zu äußern, - also sehr schwierig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön (:

      Ich hab es bei dir auch schon gelesen. Erst letztens bei dem Post mit dem Tint und deinen Piercinglöchern. Ich hatte mir schon überlegt, etwas dazu zu schreiben, konnte mich dann aber doch beherrschen.
      Das finde ich auch sehr schade, dass ich Leuten, die wirklich etwas zu sagen haben und leider kein google Konto haben, so einfach die Chance nehmen musste, mir dennoch eine kleine Nachricht zu hinterlassen.

      Löschen
  3. Ein wirklich schön geschriebener Post. Leider musste ich bei mir aus diversen Gründen auch schon vor einer ganzen Weile die anonyme Kommentarfunktion abschalten, obwohl sich Hater auch durchaus mit ihrem normalen Profil zu herablassenden Kommentaren durchringen. Der letzte dieser Art hat mich kurzfristig mal daran zweifeln lassen, ob ich überhaupt das richtige mache. Nur für mich steht der Austausch mit anderen, die Freude an Produkten etc deutlich mehr im Vordergrund. Ich durfte mir nämlich anhören, mein Blog sei scheisse, mein Name passt wie die Faust aufs Auge, denn ich sei das geborene Opfer.
    Im ersten Moment verletzten die Worte einen, auch wenn man es erst von sich gewiesen hat und es gar nicht an sich ranlassen wollte. Nur dann habe ich mir überlegt, ich will dieser Person nicht die Genugtuung geben, mit ihrer Aussage recht zu haben. Ich möchte nicht das eine für mich niveaulose Person mir den Spaß an dem nimmt, was ich gerne mache. Schließlich kommentieren die anderen Leser sehr liebevoll etc.
    Natürlich habe ich nichts dagegen, wenn mir jemand sagt was ich ändern soll oder was man sich wünscht. Nur bitte nicht beleidigend werden. Und wer meinen Blog nicht lesen will, der soll es bitte lassen. Ich zwinge ja niemandem mir zu folgen oder meine Beiträge zu lesen. Das gleiche gilt natürlich auch für alle anderen, also verstehe ich dieses unnötige stänkern nicht. Will man sich damit irgendwas beweisen? Was hat man davon? Gibt es einem irgendwas oder fühlt man sich dann besser? NEIN. Ich glaub so mancher hat einfach zuviel Zeit zum nachdenken und kommt dann auf dumme Gedanken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci (:

      Das finde ich so schade, dass sie es teilweise wirklich so weit treiben, dass Menschen dann an dem Zweifeln, was sie lieben. Da merkt man erst einmal, wie treffend solche Kommentare sein können. Als ich, wahrscheinlich immer von derselben Person, bezüglicher meiner Make Up Kreationen so niedergemacht wurde, hatte ich auch eine Weile keine Lust mehr etwas zu schminken und darunter haben dann wieder die Mädels leiden müssen, die sich gerne meine Tutorials durchlesen und neue Ideen sehen wollen.
      Ich finde es aber super, dass du da so konquent dagegengehalten hast und dich hast nicht beiirren lassen. Das ärgert diese Leute am meisten, wenn man trotzdem den Spaß an seinem Hobby nicht verliert.

      Ich glaube schon, dass man sich in gewisser Form beweisen möchte. Immerhin fühlt man sich selbst so ja auch den anderen Leuten überlegen und durch die Anonymität unantastbar. Ich finde das einfach in gewisser Weise etwas arm.

      Löschen
  4. Toller Post,
    ich kann garnicht verstehen warum dich jemand Hatet, wo du doch immer so tolle sachen postest..
    Ich liebe deinen Blog

    AntwortenLöschen
  5. Ich hatte, gottseidank, noch nichts mit Hatern zu tuen. Ich kann´s auch nicht verstehen. Warum macht man sowas? Wenn man jemandem was zu sagen hat, dann kann man das auch so tuen. Was bewegt einen dazu, öffentlich und auch noch zu 99% hinter der Anonyität versteckt so rumzugiften.
    Verständlich finde ich es, dass du anonyme Kommentare nicht mehr zu lässt. Ich lasse sie noch zu, jedoch wie gesagt, hatte ich auch noch kein Problem mit Hatern.
    xo Jess

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch gut so und ich wünsche dir, dass dir das auch in Zukunft erspart bleibt.

      So sehe ich das auch. Wenn ich jemandem etwas zu sagen habe, dann sage ich ihm das sachlich in meinem Namen oder ich schweige einfach.

      Löschen
  6. das mit den hatern finde ich wirklich schade, aber ich denke je besser du bist, desto mehr leute sind eifersüchtig und zeigen das dann eben so. ich denke, man sollte solche kommentare einfach löschen und ende :) da solle man sich die energie lieber für was anderes aufheben :)

    Liebe Grüße,
    Fio

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so ist es Antonia.
      So lief das dann gegen Ende auch bei mir ab. Jedoch macht man sich, gerade in der Anfangsphase dieses Phänomens schon so seine Gedanken über solch bösen Worte und kann sie auch nicht so einfach herunterschlucken, gerade wenn man dabei persönlich angegriffen wird.

      Löschen
  7. Hallo Süße,
    Du hast dich wirklich sehr mit diesem Thema auseinandergesetzt und Dein Post findet dafür die richtigen Worte! Ich selbt habe auf meinem Blog glücklicherweise noch keine solche Erfahrung machen müssen, habe dies aber bei befreundeten Bloggerinnen bereits erlebt und muss sagen, dass ich zum einen immer wirklich "lachen" muss über so viel dummes Verhalten und gleichzeitig unglaublich wütend werde, da diese Menschen einfach beleidigend gegenüber wirklich bezaubernden Mädchen auftreten! Ich werde dann immer zu Hater-Hassern! Am liebsten würde ich diesen feigen Hatern mal persönlich gegenübertreten, denn dann würden sie vermutlich ganz schnell den Kopf einziehen, denn vermutlich handelt es sich um ganz arme Würtchen, die leider zu wenig Selbstbewusstsein besitzen und sich daher eben im anonymen Internet an anderen austoben müssen. Sie sollten ihren Überschuss an Energie lieber positiv nutzen... Aber manchen Menschen ist eben nicht zu helfen ;o(
    Tja, und zu Deiner Frage bzgl. des Zusammenhalts: Vermutlich ist es wie in unserer Gesellschaft immer mehr zu finden, auch hier so, dass der "Konkurrenzdruck" zunimmt?! Ich selbst sehe andere Bloggerinnen nicht als Konkurrentinnen an, ganz im Gegenteil, eher wie Du als Gemeinschaft, dennoch habe auch ich ab und an den Eindruck, dass es manchen (insbesondere immer erfolgreicher werdenden Mädels) mehr darum geht, sich zu profilieren, als darum, gemeinsame Interessen zu teilen. Das finde ich mehr als schade, aber einen Änderungsvorschlag habe ich leider nicht.
    Liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön (:

      Mich persönlich würde es auch einmal interessieren, was für Menschen, ausgenommen den zwei besagten, die ich erkannt habe, sich dahinter verbergen. Wie sie sich real geben und verhalten. Ich denke auch, dass sie sich das von Angesicht zu Angesicht nicht trauen würden, sonst würden sie ja wie andere Leute auch, unter ihrem Namen ihre "Meinung" abgeben. Aber ich denke, das ist ein Kampf, den sie mit sich selbst austragen müssen. Im Endeffekt stehen sie sich bestimmt selbst im Weg und kommen mit sich selbst nicht klar, sodass sie das alles an anderen auslassen müssen.

      Das ist mir auch schon aufgefallen, dass "größere" Bloggerinnen immer mehr fast schon in Duelle geraten, weil sie noch besser, noch aktueller und noch größer sein wollen als andere. Ich hingegen finde das eher fast schon ein wenig albern. Wenn den Leuten gefällt was sie sehen, dann kommen sie auch wieder. Wenn man merkt, dass alles nur des Erfolgs wegen passiert, dann ist das so unpersönlich und fast schon unsymphatisch.

      Löschen
  8. Ich finde es toll, wie gelassen du damit umgehst :) Ich kann nicht verstehen, wie jemand bei dir haten kann, selbst wenn dein Make-Up nicht den Geschmack der Person trifft, so muss man doch trotzdem dein Talent anerkennen O_o
    Ich find's immer ein wenig amüsant, wenn ich bei jemandem so ein anonymes Kommentar lese und ich denke mir: "Och, dafür, dass du die Person sooo scheiße findest, verwendest du ganz schön viel Zeit hierauf"
    Am besten folgen dann noch weitere Kommentare von "Anonym" - ob diese Personen wohl nix besseres zu tun haben? :D

    Was ich aber in letzter Zeit öfter sehe, sind auch extrem unhöfliche Kommentare aber NICHT anonym. Gibt da so eine bestimmte Person, die bei vielen Leute wohl so pampig kommentiert. Das hat nichts mehr mit Kritik zu tun, sie schreibt dann den Leuten, z.B. dass die eine hässliche Nase haben usw. Das finde ich schon echt unhöflich, man kann ja Make-Up, Styling und alles kritisieren, aber für seine Anatomie kann nun wirklich niemand etwas O_o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Endeffekt bleibt einem nach einer gewissen Zeit nichts anderes übrig, wenn man nicht als Trauerkloß enden möchte.

      Genau das ist ein Punkt, der den Nagel auf den Kopf trifft: Geschmack.
      Ich kann es vollkommen nachvollziehen, wenn jemand sagt "die Faben/die Form/ insgesamt sagt mit dein Make Up nicht zu, es ist mir zu krass, ich würde es nicht tragen", meine Looks sind definitiv nicht etwas für jeden Geschmack, aber wenn man mir gleich erzählen muss, wie unglaublich schei*e das aussieht und dass ich das Schminken lieber sein lassen soll, dann finde ich, geht das zu weit. Ich entscheide immer noch selbst, wann und weshalb ich mit dem Schminken aufhöre und nicht wer anders, den ich überhaupt nicht kenne.

      Das hat sich bei mir irgendwie noch niemand getraut, mit seinem Namen etwas derart unhöfliches zu schreiben. Aber ich sollte nicht zu laut schreien, irgendwann verirrt sich dieser Mensch sicher auch hierher und lässt mir etwas da.
      Allerdings befindet sich das auch auf niederstem Niveau, genetisch bedingte Merkmale zu kritisieren. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

      Löschen
  9. Ich selber hatte noch keinen richtigen Hater Kommentar! Einmal hatte ich einen der einfach frech war und weil es ziemlich am Anfang war bin ich drauf angesprungen und hab geantwortet und es entstand ein ein wildes "Gespräch"! Im Endeffekt hab ich es aber komplett gelöscht und würde so etwas noch einmal vorkommen wird es sofort gelöscht! Sowas will ich auf meinem Blog nicht sehen!
    Ich finde es aber soooooooo erschreckend wie viele ausfallend und stark beleidigend werden ohne einen wirklichen Grund! Manchmal denke ich auch: puhhhh was ist das für ein dummer Post, oder wie kann die sowas schreiben!? Aber dann klicke ich einfach weg und fertig! Es scheint ja Menschen zu geben die sich dann extra ausloggen und anonym kommentieren! Das ist eigentlich nur traurig!
    Manchmal frag ich mich auch ob nicht die Leute die ich eigentlich mag(so online eben) nicht auch eine Seite haben die ich vll. nicht erwarten würde. Wer weiß das schon!?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich ist man irgendwie immer gereizt, ebenfalls etwas zu entgegnen und es der Person irgendwie zu zeigen.
      Aber im Endeffekt tut das nicht nur den Nerven nicht gut, sondern auch die anderen Leser, die gerade etwas nettes zu deinem Beitrag sagen wollten und das lesen, werden abgeschreckt und denken "da müsste sie drüber stehen" und verlassen den Blog gegebenenfalls wieder. Mit etwas Pech kommen sie niemals wieder zurück.
      Ich denke auch, genau das ist so ein bisschen Sinn und Zweck der Sache, die Leute aus der Reserve zu locken und so somit zusätzlich nochmals bloß zu stellen, weil man menschlich handelt und sich verteidigen will. Eine ganz üble Geschichte.

      Genau. Wenn mir ein Post nicht gefällt oder mich irgendwie peinlich berührt, dann klicke ich ihn ebenfalls kommentarlos weg. Lieber sage ich einfach nichts, wenn ich wirklich nur etwas negatives zu sagen habe, anstelle der Person irgendwie zu schädigen.

      Löschen
  10. Ich kann Hater-Kommentare wirklich überhaupt nicht nachvollziehen... Oder sagen wir's so: Ich kann mir schon vorstellen, was da los ist, verstehe aber nicht, wieso die "Hater" sich selbst derartig die Blöße geben. Damit haben sie doch nur eins bewiesen, nämlich dass sie ein Problem haben, um das sie sicher niemand beneidet. Jeder/m platzt mal die Hutschnur, aber nicht jede/r geht gleich auf sein Gegenüber los, dafür MUSS es andere Ventile geben! Wenn jemand aber einfach nur Spaß an Boshaftigkeit hat, ist vermutlich Hopfen und Malz verloren...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das verstehe ich auch nicht und ich glaube, da werde ich auch niemals dahinter kommen. Ehrlich gesagt habe ich auch aufgehört, mir darüber großartig viele Gedanken zu machen, denn so böse es auch klingen mag, diese Zeit ist einfach verschwendet.
      Das denke ich auch, dass da nicht mehr viel zu machen ist. Wenn Menschen lernen, mit sich und ihren Taten selbst zufriedener und ausgeglichener zu sein, hätten sie es vielleicht nicht so nötig, sich derart negativ von anderen Menschen abzuheben.

      Löschen
  11. Ich bekomme glücklicherweise keine Haterkommentare - ein einziger unfreundlicher fällt mir ein, in dem es um mein, für diese Person, zu kurzes Abiballkleid ging. Ich verstehe nicht warum man nicht sagen kann, man findet etwas unangebracht, nicht so hübsch, einfach nicht passend ect. - warum kann mans nicht so machen, denn so darf mans doch.
    Für mich sind das Menschen, die einfach vielerlei Probleme haben - Unzufriedenheit mit der eigenen Situation ist wohl der Hauptgrund (gibt davon ja viele Facetten), bedauerlich finde ich es dennoch, das sie das rumgehate brauchen damit es ihnen selbst besser geht.
    Aber gut, sollen sie machen, ich halte mich privat weitestgehend aus meinem Blog raus und auch so habe ich nur wenig Communitybekanntschaften, die ich genauer kenne - eigentlich traurig, wenn man bedenkt, dass wir alle ein wundervolles Hobby teilen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich für dich, dass das auch so bleibt.

      Auch Kleider sind definitiv Geschmackssache und ich finde auch, dass man, obwohl man etwas nicht passend findet, das dennoch in einem sachlichen Ton objektiv bewerten kann. Deshalb aber gleich ausfallend zu werden, DAS ist unangebracht.

      Eigentlich ist es wirklich schade, denn gerade durch das Bloggen habe ich schon so viele nette Mädels kennengelernt, bei denen man sich immer freut, wenn man sie wieder sieht oder wenn man sich mit ihnen unterhält. Allerdings schrecken natürlich die schwarzen Schafe auch etwas ab.

      Löschen
  12. ich hatte das bisher gott-sei-dank kaum. Klar, gabs mal anonyme Spinner, aber nie dauerhaft, so dass ich nie die anonymen Kommentare ausschalten musste, das fände ich sehr schade für meine Leser.

    Ich weiß nicht was Leute zu so etwas bringt. Vermutlich, weil es einfach ist, auf diesem Weg mal ein wenig Alltagsfrust herauszulassen, wenn man sich nicht dafür rechtfertigen muss. Aber allein der Gedanke, dass man fremde Menschen einfach so beleidigt und verhöhnt und jeden Anstand mit Füßen tritt, will mir schlicht nicht in den Kopf.
    Was ist im Leben solcher Menschen schief gelaufen, dass sie den Hass, dem höflichen zwischenmenschlichen Austausch vorziehen?!
    Dass die Community allerdings generell feindseeliger geworden ist, würde ich nicht sagen. Ich glaube nicht, dass es jene Hater sind, die wirklich etwas zur community beitragen. Das sind keine Leute die sonst auf Blogs oder in Foren viele 'Freunde' haben. Die machen sich gerne überall schlecht...vermutlich weil negative Aufmerksam auch einfach Aufmerksam ist.
    Ich glaube es ist nur alles größer geworden und bei einem breiteren Publikum finden sich natürlich auch eher mal schwarze Schafe dazwischen. Aber man muss sich halt immer wieder bewusst machen, dass auf ein mieses Kommentar dutzende gute kommen, für die es sich lohnt Freude an seiner Sache zu haben und weiter zu machen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das fand ich für meine Leser auch sehr schade, aber irgendwann ist definitiv mal der Punkt erreicht, an dem ich mir selbst sage "das geb ich mir einfach nicht mehr".

      Das ist auch etwas, das ich mir so einfach nicht vorstellen kann. Dazu gehört schon einiges an Verachtung, dass man Menschen so einfach beleidigen kann und jegliches Gefühl für Anstand verliert. Klar ist es im Internet einfacher, speziell natürlich, wenn man anonym unterwegs ist, aber ich denke, dennoch muss man echt ein Problem haben, wenn man zu so etwas fähig ist.

      Feindseelig ist vielleicht auch etwas hart ausgedürckt. Ich würde eher sagen, der Konkurrenzdruck ist einfach enormhoch geworden.

      Das stimmt allerdings. Ich bin auch echt froh darüber, dass es so viele tolle Leser und Leserinnen gibt, die sich freuen, wenn man etwas neues postet und immer am Ball bleiben, immer unterstützend sind. Das ist mit das schönste am Bloggen (:

      Löschen
  13. Ich bin schon echt froh, dass sich auf meinen Blog nur selten Hater verirren. Aber steigende Leserzahlen ziehen sie automatisch an, dessen muss man sich bewusst sein. Auf Youtube ist das Problem aber noch viel extremer, denke ich.
    Eine Antwort auf deine Fragen kann ich dir leider auch nicht geben. In meinen Augen ist es meist der Neid, der andere zu so etwas treibt. Kognitive Dissonanzen ausgleichen.
    Dass auch zwei Bloggerinnen solche Spielchen treiben, finde ich ja empörend. Bin natürlich neugierig wer das sein könnte, aber es ist vollkommen richtig, dass du sie hier nicht offen an den Pranger stellst. Wir wollen uns ja nicht auf das gleiche Niveau herab begeben ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf Youtube ist das Problem definitiv höher. Allerdings befinden sich deren Abozahlen auch jenseits der unseren und da ist die Chance natürlich auch wesentlich höher, dass sich Leute dieser Art dort verirren.
      Wenn ich sehe, was beispielsweise bei daruuum, xKarenina und so teilweise drunter steht, da wird mir echt schlecht. ChrissyCosmetic macht es ja auch schon so, dass sie ihre Kommentare moderiert. Eine mega Arbeit, wenn man die hunderte Kommentare bedenkt, aber auch sie hatte wohl den Rüssel gestrichen voll. Vollkommen nachvollziehbar.

      Da war ich auch richtig geschockt, vor allem, weil es einfach so offensichtlich war, wer das ist. Nein, anprangern möchte ich niemals jemanden, auf das Niveau begebe ich mich nie. Aber ich denke, falls sie es gelesen haben, wissen sie schon auf ihre Art bescheid. Aber eine Lehre sein wird es ihnen wohl nicht - da ist einfach der Erfolgsdruck zu hoch.

      Löschen
  14. Ein guter Beitrag...
    Ich frage mich auch oft, was das für Menschen sind. Gerade bei Youtube habe ich letztens unter einer sehr netten, jungen Damen so was von verachtenden und niederträchtigen Kommentaren gelesen - da fällt mir nichts mehr zu ein, wirklich nicht. Können die sich in ihrem "richtigen" Leben nicht ausleben, dass sie anonym im Netz Menschen beschimpfen müssen?
    Und in einer Art und Weise, unglaublich, da bleibt mir doch echt die Luft weg [und glaub mal, ich kann ordentlich schimpfen und austeilen, Ruhrpottproll, du weißt Bescheid ;)].

    Es wird doch niemand dazu gezwungen, sich etwas anzuschauen, wenn es nicht gefällt: Wegklicken und gut ist.

    Konstruktive Kritik ist natürlich etwas anderes und durchaus erwünscht, doch ich glaube, darüber müssen wir uns hier gar nicht unterhalten, denn die erkennt man ja schnell.
    Menschen einfach persönlich dermaßen herabzustufen und verletzen zu wollen, kann ich einfach nicht nachvollziehen.
    Ich war auch mal eine zeitlang bei "WoW-Faces" [World of Warcraft, nicht "Wow, wie gut sehen wir aus"] und da bewegt sich das in ähnlichen Sphären: Von "Du bist zu dick" [Das war von mir jetzt äußerst freundlich formuliert] bis "Du schminkst dich doof" und "Du hast ein hässliches Gesicht" ist da alles dabei [in krasseren Worten] und ich frage mich jedes Mal: Was hat man denn davon? Nichts. Fühlt man sich dann in seinem armseligen Leben besser? Vermutlich.

    Ich denke, das sind Menschen, die nicht über die Schulzeit hinweggekommen sind...

    Lass dich von solchen Spaten bitte nicht herunterziehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich auch, dass der Alltag dieser Personen ziemlich trist sein muss. Ich denke sogar, dass viele davon in die Sparte "Mauerblümchen" gehören, die ansonsten einfach nicht den Mumm haben, etwas zu sagen.
      Wobei das natürlich nicht rechtfertigt, wie sie mit anderen Menschen umgehen. Das wird in keinster Weise auch nur annähernd irgendwie gerechtfertig. Ich kann dir da echt in allen Punkten zustimmen.

      Und nein, die Zeiten sind schon längt vorbei, in denen mir das irgendwas ausmacht, was solche Menschen zu sagen haben. Es erschreckt mich nur immer wieder.

      Löschen
  15. Ich hatte bisher Glück und nur konstruktive Kritik. Zwar hatte ich die anonymen Kommentare zwischendrin auch abgeschalten, aber das war schlichtweg Spam, der mir auf die Nerven ging.

    Ich find es einfach so... traurig! Es ist armselig und traurig, was sich manche Menschen da erlauben. Für mich gehört online wie offline Höflichkeit zum A & O. Ich hasse es, wenn sich Leute am Telefon nicht mal zu einem Tschüß durchringen können (und das kommt gar nicht so selten vor). Ich hasse es, wenn Leute sich irgendwo durchdrängeln, weil sie für was auch immer erster sein wollen (man kann sich auch höflich durchschieben... wenn ich mich wo durchquetschen muß sind "Darf ich?" und "Sooorryy" im Dauereinsatz).
    Online wird das ganze einfach noch verstärkt. Es "kennt einen ja keiner", keiner weiß wo man sitzt, wer man ist usw. Man fürchtet einfach keine Konsequenzen und stänkert dann wild drauf los. Ist doch super, wenn man seinen wie auch immer gearteten Frust an anderen Leuten auslassen kann. *ironie* Im Realen Leben würde man dafür eine Ohrfeige kassieren. Online wird man höchstens geblockt oder gelöscht. Wayne. Erstellt man sich halt den nächsten Account (oder halt auch nicht, wenn es komplett anonym geht) und macht weiter. Dass es durchaus Möglichkeiten gibt, auch bei anonymen Kommentaren den Verursacher zu finden (Du erwähntest es ja schon, IP usw), das wissen die entweder nicht, oder sie denken, dass sie eh keiner die Mühe macht. Wenn mich eine Person im Deckmantel der Anonymität wiederholt angreifen und beleidigen würde (und feststellbar ist, dass es sich immer um die gleiche Person handelt), würde ich mich auch nicht scheuen, da auch zur Polizei zu gehen. Das Internet ist kein Rechtsfreier Raum. Punkt.

    Was diese Menschen antreibt... Ich kann mir so ein paar Gründe vorstellen, aber im Ernst: Alles in allem KEINE Ausrede, sich so daneben zu benehmen! Das ist einfach unmöglich, unverschämt, peinlich und es sollte einem klar sein, dass man sich damit mehr herabsetzt, als die Person, auf die man es abgesehen hat.

    Wie gesagt, ich bin selbst von Hatern noch nicht betroffen gewesen, weiß also nicht, wie ich damit umgehen würde. Natürlich nimmt man sich solch ein Verhalten dann auch zu Herzen, obwohl man weiß, dass es genau darauf abzielt. Diese Leute wollen andere verletzten, erniedrigen und demotivieren. Ich hab auf anderen Blogs schon Kommentare gelesen, da rollt es mir die Fußnägel hoch. Und ich kann mir dann auch meist einen Kommentar nicht verkneifen. Ich hasse sowas einfach. *pfui* Trotzdem versuche ich, das ganze sachlich anzugehen dann, denn auf so ein Niveau will ich mich nicht absenken lassen.

    Ich mag Deinen Blog wirklich sehr gerne, ich bewundere deine AMUs. Ich weiß, ich bin nicht der beste Kommentator (okay, ich bin ein ganz mieser...). Lass Dich von den Idioten nicht runter ziehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich genauso wie du. Das Verhalten allgemein ist in den letzten Jahren einfach so respektlos geworden und ich finde auch nicht, dass es auch nur ansatzweise irgendeine Rechtfertigung für solch ein Verhalten gibt. Zur Polizei zu gehen, das wäre für mich einer der letzten Wege und soweit ist es ja noch nicht gekommen. Mit dem abstellen der anonymen Kommentare war das dann auch behoben. Aber dennoch, es hätte nicht sein müssen, gerade der netten Menschen gegenüber, die jetzt nichts mehr beitragen können.

      Vielen Dank für die lieben Worte (:

      Löschen
    2. Der Gang zur Polizei sollte so oder so der letzte Schritt sein.
      Ich denke, wenn Dir jemand anonym was nettes schreiben will, dann wird er auch Mittel und Wege finden :) Weil dann macht man sich auch mehr Mühe als eben nur anonym rumzupöppeln :)

      Löschen
  16. Da sprichst du was an, über dass ich mir auch schon Gedanken machen musste. Ich hatte jedes mal, wenn so eine Kommentar kam das Bedürfnis ihn zu veröffentlichen und der Person als Antwort schön meine Meinung zu geigen, allerdings dachte ich mir dann: Wieso der Person den "Spaß" gönnen, dass ich mich darüber aufrege? Nein ich habe die antworten schließlich gelöscht. Vorallem, da es sich doch eh meist um Kommentare handelt, die aus dem Affekt geschrieben wurden. Da durfte ich mir unter einem Post über den Zoo, in dem ich ausdrücklich gesagt hatte, dass ich es schrecklich finde und alles wie die Tiere dort gehalten werden, aber mir den Zoo einfach mal anschauen wollte, weil ich seit mindestens 5 Jahren in keinem Zoo mehr war, anhören, dass ich eine Heuchlerin wäre, die einen auf Tierschützer macht aber dann Spaß im Zoo hat.
    Ich denke mir immer: Diese Personen kennen mich nicht, sie wissen nicht wie ich bin und haben kein Recht über mich zu richten. Außerdem sind sie wie du schon sagtest meistens eh nur neidisch!
    So habe ich mich auch entschieden anonyme Kommentare nicht mehr zuzulassen. Was ich andererseits auch schade finde, da ich auch oft nette anonyme Kommentare bekam von Leuten, die einfach kein google Konto besitzen. Deshalb bin ich am überlegen ob ich diese Funktion wieder anstellen soll und die Kommentare einfach nach wie vor lösche. Ich moderiere meine Kommentare ja sowieso.
    Schwere Entscheidung und sehr schwer damit zumzugehen! Ich hasse Hater..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube das Bedürfnis hat jeder irgendwann, es einfach mal "drauf ankommen zu lassen" und es quasi der Menge zum Fras vorzuwerfen.
      An der Bericht kann von dir kann ich mich erinnern. Dass irgendwer etwas dummes zu sagen hat, war da fast abzusehen.

      Genau das ist der Punkt - wer andere Menschen nicht kennt, hat definitiv kein Recht über sie zu urteilen.

      Löschen
  17. Ein sehr ehrlicher und toller Post! Ich habe schon von einigen Bloggern gelesen, dass dieses Thema eine sehr ernste Problematik aktuell ist - was ich persönlich sehr traurig finde. Wenn man Kritik äußern möchte, was ja jedem zusteht, dann doch bitte öffentlich und ohne sich zu verstecken oder jemanden zu beleidigen. Leider gibt es immer Leute, die ihren Mitmenschen eventuellen Erfolg oder die Beliebtheit nicht gönnen und immer ein Haar in der Suppe finden müssen, um diese dann schlecht zu machen. Scheint echt ein neues Hobby geworden zu sein...
    Warum kann man anderen ihren Erfolg, ihre Talente nicht einfach gönnen und sich von ihnen inspirieren lassen - von mir aus auch angestachelt werden, selbst mehr zu geben und an seinen Träumen zu arbeiten. Denn niemandem fällt irgendetwas in den Schoß! Auch Bloggen ist harte Arbeit und erfordert jede Menge Zeit und Kreativität. Schade, dass das nur so selten bei sowas beachtet wird.
    Was konstruktive Kritik betrifft, finde ich auch, dass man als Leser wirklich zwischen einem Blog/ veröffentlichen Posts und dem Menschen, der dahinter steht unterscheiden sollte. Natürlich muss man nicht jeden Blog, jedes Thema, jede Meinung teilen ABER man sollte immer die Person dahinter beachten und vor allem respektieren. Man darf durchaus Kritik äußern, allerdings ohne beleidigend zu werden, oder den Autor persönlich anzugreifen.
    Das Wort Community erscheint mir dabei leider nur noch wie eine große Seifenblase, die zwar irgendwie besteht, allerdings vom Winde verweht wird und nicht wirklich für Zusammenhalt und Solidarität steht. Traurig eigentlich, aber irgendwie auch ein Spiegelbild der heutigen Gesellschaft...

    Lass dich von solchen dummen Kommentaren auf jeden Fall nicht runterziehen! Du weißt, was du kannst und darauf kannst du auch stolz sein. =)

    LG Bella von http://dasendevomkreis.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es. Es fällt kein Meister vom Himmerl und man bekommt auf Knopfdruck nicht das, was man haben möchte. Es ist harte Arbeit, für die sich manche einfach nicht die Zeit nehmen wollen, obwohl es definitiv jeder lernen kann. Das kann ich selbst überhaupt nicht nachvollziehen. Wenn man etwas wirklich will, dann tut man etwas dafür und wenn es steinig und langwierig wird. Aber das ist bei diesen Menschen offenbar nicht gegeben; aber Hauptsache, eine Äußerung gemacht, die vollkommen daneben ist.

      Vielen Dank für die lieben Worte (:

      Löschen
  18. Wirklich toller Post!
    Ich hatte bisher nur ein Mal einen Hater-Kommentar. Damals hatte sich ein Mädel auf einem anderen Blog abfällig und unangemessen geäußert und ich habe sie darauf hingewiesen. Daraufhin bekam ich promt einen ähnlichen Kommentar, ohne Sinn und Verstand, mit Grundschulrechtschreibung etc. ;) Ich habe dann, anstatt ihn zu löschen, einen Screenshot gemacht und einen Post darüber geschrieben, alles mit einer guten Portion Humor ;) Seitdem hatte ich sowas nie wieder, außerdem moderiere ich jetzt die Kommentare.

    Generell finde ich solche Kommentare natürlich einfach nur unnötig und dumm und kann mich meinen Vorrednerinnen da nur anschließen. Bei dir (und auch bei sonst niemandem ;) gibt es nun wirklich keinen Grund zu haten. Ich komme hier aus dem Loben ja nicht mehr raus ;).

    LG♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wiederrum finde ich absolut lächerlich. Aber das kennt man beispielsweise ja auch vom Blog Zug. Wenn man die Aussage anderer bekräftigt und sagt, dass es nicht fair ist, Blogs so schlecht zu bewerten, bekommt man in der nächsten Stunde garantiert mindestens 4 schlechte Bewertungen, weil man etwas dazu gesagt hat.
      Genau dasselbe passiert hier. Die Personen selbst bekommen wohl keinen Rückhalt, dass sie eben diesen bei anderen Menschen "bestrafen" wollen. An sich ist das eigentlich ziemlich traurig.

      Löschen
  19. Super genial geschrieben!
    Ich frage mich auch immer, was bringt es den Leuten? Deswegen änderst du doch nicht dein Leben, nur weil es irgendwelche Spinner gibt, die das so möchten ...

    LG Miss Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es.
      Ich glaube, manche dieser Leute denken, sie wären übermenschlich und hätten das Recht zu entscheiden, wann ein Leben geändert werden muss.

      Löschen
  20. Ich habe die anonymen Kommentare noch nie eingeschaltet gehabt und hatte tatsächlich noch nie einen richtigen Haterkommentar! Mir fällt allerdings auf, dass auf einigen Blogs vor allem bei dem Thema PR-Samples kritische Kommentare zum Thema Samples gleich als Haterkommentare abgestempelt werden und da finde ich deinen Umgang mit solchen Dingen einfach viel besser! Man muss schon überlegen, ob die Kommentare vielleicht wirklich nur Kritik sind, vielleicht sogar konstruktive oder ob sie einfach vernichtend sind!
    Liebe Grüße
    Allie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war vielleicht auch besser so, dass du von vorn herein gesagt hast "nein, ich lasse sie niemals zu".
      Allerdings finde ich kritische Kommentare zu PR Samples nicht mal schlimm. Ich selbst habe noch nie einen Kommentar bezüglich dieses Themas bekommen. Es kommt natürlich immer darauf an, was der Blogger darauß macht. Wenn man von vorn herein erst einmal offen die Karten auf den Tisch legt und Produkte diesbezüglich kennzeichnet und man auch noch sehen kann, dass die Meinung zu den Produkten nicht gekauft ist, denke ich, ist das nicht so das Problem.
      Berechtigt finde ich es dann, wenn ich selbst merke, dass da was nicht mit rechten Dingen zugeht. In dem Fall finde ich es dann vom Blogger fast schon lächerlich, wenn er diese Person dann als Hater tituliert, obwohl es sich dabei um eine Meinung handelt.
      Natürlich macht auch hier wieder der Ton die Musik, aber das habe ich in der Tat auch schon einmal gesehen, wie teilweise mit wirklich konstruktiver Kritik umgegangen wird. Das ist nicht mehr feierlich.

      Löschen
  21. Hallöchen, ich bin neu hier und gerade Leserin bei dir geworden :) Aber das nur am Rande.
    Ohne schleimen zu wollen: Ich persönlich finde deinen Blog einfach super, mit Design und allem Drum und Dran. Du bist ein wunderhübsches Mädchen mit einem tollen Stil und ich bewundere dich wegen deiner Stilsicherheit :) ! Lass dich von solchen Kommentaren bloß nicht verunsichern. Es wird immer Leute geben, die einen nicht mögen. Manche schaffen es, ihre Abneigung höflich auszudrücken - aber die Meisten nunmal leider nicht. Weil du gefragt hast; ich habe schon relativ viel Erfahrung mit Hatern. Auf meinem Blog bisher noch nicht (und das obwohl die Anonym-Funktion eingestellt ist), aber dafür sonst auf jeder erdenklichen Internet-Plattform. Facebook, Jimdo, Youtube etc. Es gibt ein Mädchen aus meiner Heimatstadt, die ich mal sehr mochte und mit der ich mich zerstritten habe. Seitdem vefolgt sie meine Aktivitäten im Internet und versucht mit jeder Gelegenheit, mich bloßzustellen. Anfangs hat mich das verletzt - inzwischen stehe ich drüber. Weil ich mir denke - wenn sie es wirklich nötig hat, in ihrer Freizeit nichts anderes zu machen, als mich zu beleidigen, ist sie bemitleidenswert. Und das gilt für JEDEN Hater.
    Abschliessend; für mich ist dein Blog ein Vorbild, ich finde deine Posts toll und dich total symphatisch. Und wenn ich mal etwas nicht so sehen sollte wie du werde ich dir das höflich sagen. ;)

    Danke schonmal falls du diesen Roman gelesen haben solltest :DD

    ♥, Chloé

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Chloé.

      Erst einmal herzlich willkommen bei Just Insane, schön dass du hergefunden hast und entschieden hast zu bleiben (:

      Das ist sehr lieb von dir und es freut mich, dass dir mein Blog inklusive meiner Wenigkeit zusagen.

      Das ist natürlich echt mies, wenn eine ehemalige Freundin dann so etwas abzieht. Wenn es wirklich richtige Freundschaft war und man sich dann leider Gottes trotzdem irgendwann zerstreitet, dann würde man trotzdem nicht einmal im Traum darauf kommen, etwas dergleichen zu bringen. Also da bin ich gerade etwas sprachlos. Aber da sieht man es wieder, wie unspektakulär manche Leben sind, dass sie es selbst mit Negativem auf Teufel komm raus füllen wollen. Echt schlimm.

      Darum bitte ich auch; wenn ich mal unrecht habe oder es eine Sichtweise gibt, die ich nicht gesehen habe, dann soll man mir das ruhig mitteilen. Immerhin sind wir nicht alle gleich und jeder hat seinen eigenen Standpunkt. (:

      Löschen