last day in summer

Montag, 14. Oktober 2013

Heute gibt es nochmals einen ganz außer beautymäßigen Post, der den Fokus eher auf die Fotografie legt.
Als Tante muss man früher oder später einmal mit den Kleinen in einen Zoo, auf eine Ranch oder zu einem Tierhof, um sie dabei zu beobachten, wie sie aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommen. Das haben wir also vor einer Weile mit meinem jüngsten Neffen gemacht und haben uns zu einem Tierhof in unserer Nähe begeben.
Natürlich ist es immer traurig, wenn man Tiere in Gefangenschaft sieht, die dort nicht hingehören; genau das verdeutlichen meine Fotos in diesem Post nochmal, da ich die Gitterstäbe mit abgelichtet habe. Aber da es in Deutschland natürlich legal ist; was soll man dagegen also tun?


Zuerst soll es natürlich um die Tiere gehen, die wir gesehen haben. Der Tierhof ist mittlerweile besonders bekannt durch das Tigerbaby geworden, das durch eine Flaschenaufzucht momentan groß gezogen wird.
Besonders fokusiert habe ich mich hier auch auf die Waschbären. Warum? Ich liebe diese knuddeligen Fellkneule einfach.










Wer findet den Grashüpfer?


Natürlich habe ich auch von der Umgebung Fotos gemacht, die nicht nur sehr idyllisch, sondern auch ein wenig rustikal romantisch war. Meiner Meinung nach sehr geschmackvoll gestaltet und so habe ich mich natürlich auch direkt wohl gefühlt.








Ich hoffe diese Fotos in Kombination mit den Fotos vom Grand Canaria Urlaub konnten all Denjenigen nun Antworten liefern, die mich nach der Leistung meiner kleinen Nikon Coolpix S3200 Kompaktkamera gefragt haben - meiner Meinung nach hat sie es faustdick hinter den Ohren. Jetzt müsste man mit ihr nur noch ein schönes Bokeh hinbekommen und sie wäre nahezu perfekt.

Wie steht ihr zu dem Thema "Tiere in Gefangenschaft"?
Kennt ihr auch einen richtig idyllischen Ort, an dem ihr euch gern aufhaltet?

Kommentare:

  1. Ich bin leider kein Fan von Zoos... Irgendwie finde ich das nicht zu 100% vertretbar.
    Aber die Fotos sind sehr schön!
    Lara von Kleiderkraenzchen

    AntwortenLöschen
  2. Zoos sind schon an sich was Schönes, aber problematisch ist eben, dass man den Tieren nie wirklich eine artgerechte Umgebung bieten kann.

    AntwortenLöschen
  3. oh soo schöne bilder. ich hab sogar den grashüpfer entdeckt ;)

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Fotos hast du gemacht! Du hast ein Gefühl für Fotografie und Bildausschnitte.
    Ich mag das auch nicht so gern, Tiere so eingesperrt und eingepfercht zu sehen, aber du hast recht... was soll man schon machen? Hätte ich schon Kinder, würde ich mit ihnen auf jeden Fall auch einen Zoo oder etwas dergleichen besuchen. Das gehört einfach dazu.

    Herzlichst, Jess.

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag auch keine Zoos. Würde da auch nie wieder hingehen. Es ist einfach nicht vertretbar, Tiere einzusperren. Das verdient kein Tier. Dann schaue ich sie lieber in freier Natur an - wenn irgendwann die Möglichkeit besteht ;) Tolle Tierbilder hast du übrigens gemacht! Liebe Grüße, Larissa

    AntwortenLöschen
  6. Ach gott was für süße Bilder! Dieser Waschbär :oo der hammer :o Auch die anderen Tiere sind klasse und die Pflanzen auch, tolle Bilder wirklich :)

    AntwortenLöschen
  7. Über das Thema ''Zoo'' lässt sich, denke ich, streiten. Ich bin auch kein Fan davon, da ich in den Augen der Tiere dann immer so eine ''Trauer'' zu sehen scheine.
    Bilder sind trd schön :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin kein großer Fan von Zoos und war auch seit Jahren nicht mehr in einem. Die Tiere wirken alle sehr unglücklich und sie gehören da einfach nicht hin. Das ist aber meine persönliche Haltung dazu, ich respektiere es voll wenn andere es nicht so sehen und versteh auch dass es für Kinder immer eine sehr spannende Sache ist =P
    Hmm.. idyllischer Ort..spontan fällt mir eigentlich keiner ein X.X

    AntwortenLöschen