nail care mit catherine

Mittwoch, 7. August 2013

Zu den passenden Nagellacken aus der First Lady Collection von Catherine, die ich euch *hier* vorgestellt habe, darf natürlich die passende Nagelpflege und Lackentfernung nicht fehlen. Heute möchte ich euch einige Produkte diesbezüglich vorstellen.


Bei dem Soft Remover Box handelt es sich um einen Nagellackentferner mit integriertem Schwamm, der mit einer Drehbewegung den Nagel komplett vom Nagellack befreien soll.
Für einen Inhalt von 100 ml bezahlt man hierbei 8,50 € *hier findet ihr den Remover*



Die Anwendung an sich ist ziemlich einfach. Ihr kennt solche Remover wahrscheinlich schon von p2 oder vergleichbaren Marken. Man taucht den Finger einfach in die kreisförmige Aussparung des Schwammes in der Box, dreht ihn herum und der Lack ist weg. Natürlich klappt dies nicht mit einer einzigen Bewegung, aber mit ein bisschen hin-und-herdrehen funktioniert dies super. In den Nagelrändern hat es dieser Remover aber etwas schwer - dorthin reicht der Schwamm nicht und man muss nochmals mit einem Wattepad oder einem Wattestäbchen etwas nachhelfen. Großflächig funktioniert der Remover aber wie beschrieben. 

Der Youngster Cuticle Remover soll stark verhornte Nagelhaut sanft lösen und dem verhornen und einreissen der Nagelhaut vorbeugen. Der PH-Wert des Produktes soll neutral sein.
Für einen Inhalt von 15 ml bezahlt man hierbei 9,95 €. *hier findet ihr ihn*

Produkte dieser Art nutze ich eigentlich immer, wenn ich meine Nagelhaut zurückschieben möchte, bevor ich mir ein Nageldesign aufpinsle. Von dem Produkt wird ganz einfach etwas auf die Nagelhaut gegeben, kurz gewartet, dass das Produkt etwas einwirken kann und mit einem Rosenholzstäbchen wird dann die Nagelhaut schließlich leicht zurückgeschoben. Dieses Produkt funktioniert genauso gut wie andere Produkte, die ich dieser Art bereits ausprobiert habe.



Um die Nagelhaut dann sachgemäß zurückzuschieben ist das Beauty Tool Pink eine gekonnte Hilfe. Im Prinzip ist es wie ein Rosenholzstäbchen - nur aus Plastik und lässt sich somit wieder vollkommen reinigen und so natürlich noch öfter einsetzen.
Pro Helferlein bezahlt man hierbei 1,95 € *hier findet ihr das beauty tool*


Bei dem Youngster Top Coat handelt es sich um einen schnell trocknenden Top Coat, der den Nagellack auf den Nägeln länger haltbar machen soll und die Farbintensität steigern soll.
Für einen Inhalt von 15 ml bezahlt man hierbei 9,95 € *hier findet ihr den Topcoat*

In meinen Augen ist dieser Top Coat irgendwie nichts besonderes. Er hebt sich von seiner Leistung nicht von herkömmlichen Produkten ab. Er macht den Nagellack länger haltbar (5 Tage hat er splitterfrei gehalten) und lässt ihn schön glänzen, jedoch war's das dann auch schon. Der besondere wow-Effekt bleibt aus. Wenn ich ihn mit dem better than gel nails topcoat von essence vergleiche, bei dem meine Nageldesigns bis zu 15 Tagen halten, muss ich ehrlich sagen, dass er kein Must Have ist. Mich haut er leider nicht um.


Der Nagellack Korrekturstift wiederrum ist eine geniale Erfindung, die ich für mich erst seit kurzem entdeckt habe und zu lieben gelernt habe. Für einen Inhalt von 3 ml und 3 Ersatzspitzen bezahlt man hierbei 9,95 € *hier findet ihr den Korrekturstift*

Sein Anwendungsprinzip ist sehr simpel. Durch seine präzise Spitze ist es ganz einfach, auch Nagellack in den Nagelrändern zu entfernen, ohne den Lack auf der gewünschten Stelle anzutasten. Das Entfernen der Überschüsse geht ratz fatz. Gereinigt werden kann er auch ganz einfach: einfach an einem Papiertuch abwischen und fertig. Eine Spitze eines solchen Produkts kann ewig verwendet werden. Also eine absolute Empfehlung.


Die Highgloss Polierfeile ist für die Versiegelung der Nageloberfläche gedacht, daher ist sie auch sehr weich. Solche Feilen verwende ich persönlich immer, wenn auf der Nagelhaut ein paar "Hautfetzen" zu sehen sind und feile sie damit ab, sodass wieder eine glatte Oberfläche entsteht. Dies funktioniert mit der highgloss Polierfeile super. Pro Stück bezahlt man hierbei 6 € *die Feile gibt es hier*


Die Pretty in Pink Basicfeile ist für zwei Bereiche der Basisanwendung gedacht - die exakte Nagelform und eine gleichmäßige Nageloberfläche.
Eine solche Feile sollte eigentlich in jetzt gut sortierten Nailart-Sammlung vorhanden sein. Natürlich kann man mit ihr auch den Nagel kürzen, findet hierbei aber nicht die optimale Lösung, da keine der Seiten die richtige Grobkörnigkeit hat. Pro Feile bezahlt man 6 € *hier findet ihr die Feile*




Falls ihr gerne eine Nagelfeile in eurer Handtasche für den Fall der Fälle aufbewahrt, gibt es außerdem noch eine Case dazu, dass eure Feile kein Objekt in eurer Handtasche zerkratzt. Das finde ich sehr praktisch und sinnvoll, weil ich selbst immer gern mindestens eine Feile dabei habe.
Ein Case kostet 1,50 € *hier findet ihr die cases*


Fazit

Alles in Allem finde ich die Produkte gut.

Es sind Basic Produkte, die man auf jeden Fall immer mal wieder benötigen wird, wenn man sich mit seinen Nägeln beschäftigt.
Besonders natürlich die verschiedenen Feilen, den Nagellack Korrekturstift, den Nagellackentferner und das Rosenholzstäbchen aus Plastik.
Ebenfalls habe ich Gefallen an dem Nagelhautentferner gefunden, der an meiner Nagelhaut nicht gebrannt hat und sie auf schonende Weise angelöst hat, sodass sie einfach zurückzuschieben war.
Nicht so toll fand ich wie oben genannt den Top Coat und muss ehrlich sagen, dass er für mich persönlich kein Must Have ist.

Insgesamt erfüllen aber alle Produkte ihren Zweck und machen sich gut.

Habt ihr schon einmal Pflegeprodukte von Catherine ausprobiert?
Haben sie euch zufrieden gestellt?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen