Silikone in Haarprodukten

Montag, 14. Mai 2012

Hey meine Lieben.

Heute soll es um ein Thema gehen, das ziemlich heiß diskutiert und umstritten ist: Silikone in Haarprodukten.


Wie erkennt man Silikone in Haarprodukten?


Silikone haben meist die Endungen -cone oder -xane.

Es gibt jedoch auch Ausnahmen, die eine andere Endung haben. Hier habt ihr ein paar Bezeichnungen für Silikone.

Mögliche Bezeichnungen: Trideceth-12, Dimethicone Copolyo, Dimethicone copolyol/HWP, Hydroxypropyl, Polysiloxane, Lauryl methicone copolyol Amodimethicone, Behenoxy Dimethicone, Stearoxy Dimethicone, Cetearyl methicone, Cetyl Dimethicone, Cyclomethicone, Cyclopentasiloxane, Dimethicone, Dimethiconol, Stearyl Dimethicone, Trimethylsilylamodimethicone.


Von was ihr außerdem die Finger lassen solltet, sind 2 in 1 Produkte, da hierbei doppelt so viele Silikone enthalten sein können, gerade wenn es sich um Shampoo mit Kur handelt.
Bei diesen Produkten zählt einzig und allein der Effekt hinterher, nicht aber die Pflege und die Gesundheit für das Haar.


Sind Silikone eigentlich schädlich für das Haar?

Jein.


Silikone sind nur dann schädlich, wenn sie wasserunlöslich sind.

Das mit den Silikonen könnte man folgendermaßen erklären. Silikone in Haarprodukten haben keinen anderen Zweck als Silikon für den Heimwerkerbedarf - wenn man beispielsweise damit irgendwelche Ritzen in Duschen oder Badewannen abdichtet, gelangt nichts mehr an diese Stelle.

So ist es auch mit den Silikonen in Shampoos. Die Silikone lagern sich langfristig an der Kopfhaut ab, umschließen diese und lassen nichts mehr hindurch - auch keine Pflegeprodukte oder Colorationen. Die Kopfhaut kann nicht mehr atmen, was zu Talgverstopfungen und demnach schneller fettendem Ansatz führen kann.

Was passiert mit der Kopfhaut?


Je nachdem, welche Silikonarten in dem Produkt enthalten sind, kann dies gegebenenfalls zu Kopfhautjucken oder vermehrter Schuppenbildung führen.
Weil nicht jede Silikonart unbedingt schädigend für das Haar, sondern schädigend für die Haut ist, ist hierbei ziemliche Vorsicht geboten.

Natürlich extrem betroffen sind die Leute mit empfindlicher Kopfhaut.

Hat jede Silikonart dieselbe Wirkung?


Nein.


Sogenannte "Silikonöle" sind zwar ebenfalls silikonlastig, lassen sich jedoch wieder herauswaschen und lagern sich nicht an der Kopfhaut und am Haar selbst ab.
Diese herauszufinden ist aber nicht gerade einfach, weil nicht jede der Bezeichnungen bekannt ist.


Von welchen Shampoos sollte man die Hände lassen?


Die wohl am schlimmsten betroffene Marke ist Furctis von Garnier. Genauso Syoss und Franck Provost.
Diese Firmen werben zwar dafür, dass einige Produkte silikonfrei sein sollen, jedoch sind diese Shampoos mit den verschiedensten Silikonarten vollgepumpt - nicht etwa mit Silikonölen, sondern mit hautschädigenden und ablagernden Silikonen.


Welche Shampoos sind ohne Silikone?


Auf der sicheren Seite seid ihr hierbei, wenn ihr Shampoos aus Bioläden verwendet. Diese sind zwar teilweise 3-fach so teuer, aber da könnt ihr euch sicher sein, dass auch wirklich keine Silikone enthalten sind.

Eine andere Alternative wäre eine altbekannte Methode - nämlich die Haarseife. Das ist sicherlich nicht jedermanns Sache, aber hier wäre man auch auf der sicheren Seite.

Ebenfalls komplett Silikonfreie Produkte findet man beispielsweise zu einem kleinen Preis bei Balea, der Eigenmarke von DM oder bei Alverde.


Produkte mit wasserlöslichem und unschädlichem Silikonöl findet man bei John Frieda, Schauma oder Pantene Pro V.


Wie sieht es bei euch aus - schaut ihr genau drauf, was ihr für Shampoo benutzt oder interessiert euch das nicht so wirklich?


Liebe Grüße,


Miss Insane

Kommentare:

  1. Super Blog! :)
    Ich wollte auch auf silikonfrei umsteigen und hab zu Alverde gegriffen :) aber meine Haare sind jetzt so quietschig und fühlen sich trocken an :$
    Desswegen bin ich wieder auf Silikonhaltige wie Wella umgestiegen ... Aber eventuell probier ich mal diese Auswaschbaren :)
    Kannst du mir ein Tipp geben wie sie nicht mehr Quietschen? :) sie quietschen wenn mann so mit den Fingern "rüberrutscht" :) Verstehst du? :)
    Vielen Dank & liebe Grüße :)

    Ps: Du hast sooo schöne Augen! Wahnsinn :) und dein Bild rechts ist auch superhübsch! Ich mag deinen Style wirklich gerne :)

    AntwortenLöschen
  2. Dein Blog ist echt toll, und vorallem nicht so der ganz typische Beauty-Produkttest-Krams ;)
    Ich benutze seit einiger Zeit Haarwaschseife und muss sagen, dass es echt das beste ist, was ich meinen Haaren je angetan habe. Sie sind viel viel griffiger und glänzen und sind total gesund. Kann ich also nur empfehlen :)

    AntwortenLöschen